Die SOCC-Fahne

Bewertung:  / 9
SchwachSuper 

 

Beschreibung des Logos

SOCC-Schriftzug mit einem, der Gustaf-Variante des Public-Domain-Geocaching-Logos angelehnten Signet in der Mitte. Das Signet zeigt das Wappen von Oberbayern in einem stilisiertem Globus, umrandet von zwei Zackenkränzen in Grün (für die Natur) und Schwarz (für den in der Gegend vorhandenen Torf)  auf oranger (weils schön ausschaut) Wappenscheibe (LOL) mit dem Wahlspruch "Das Spiel heißt Geocaching und der Himmel ist das Limit". Mal sehen, wer als erstes die Anspielung versteht. 

Darunter der Schriftzug "Süd-Ost Cacher-Community"

Unten abgeschlossen durch die Kontur der Alpen mit dem Vorland im SOCC-Gebiet mit dem stilisiertem Wendelstein und dem Inn.

Die Größe der Fahne beträgt: 120 x 80 cm. Natürlich ist die Fahne auch trackbar, sowohl als Travelbug, als auch als Geokret. Die Travelbug-Seite findet ihr hier und die Geokret-Seite hier.

 

Geschichte der Fahne

Ursprünglich war die SOCC-Stammtisch-Fahne eine normale, gekaufte Fahne, die nur das Groundspeak-Geocaching-Logo zeigte. Hier, beim Stammtisch mit BastlWastl-Challenge-Prämierung kann man sie noch sehen:

Nachdem wir dann Anfang 2013 ein neues Logo hatten, haben wir uns entschlossen, uns auch endlich eine Fahne damit zuzulegen.

 

Entstehung des Logos

Ursprünglich umfaßte sowohl das Logo der SOCC bis 2012, als auch der neue Entwurf Anfang 2013 das Groundspeak-Logo. Beim Logo Anfang 2013 kamen noch andere Elemente von GS (Tradi-Bild, Multi-Bild usw.) dazu. Für die Fertigung der Fahne war es aber notwendig, die Graphiken im Vektorformat zu verwenden, um das Logo auf die gewünschte Größe bringen zu können. Eine Anfrage bei Groundspeak war dann aber ernüchternd, wenn auch nachvollziehbar: Wir verwendeten zu viele Elemente von GS. Wir sollten sowohl die Anzahl der Elemente, als auch die Größe des Groundspeak-Logos reduzieren.

Um irgendwelchen Konflikten hinsichtlich Urheberrechten und Nutzungsbedingungen zu entgehen, entschieden wir uns, das Logo komplett neu zu gestalten und dabei auf alle graph. Elemente, die Groundspeak "gehören", zu verzichten.

Herausgekommen ist die gezeigte Version, die nun auch einen größeren Bezug zur Gegend, und somit auch zu uns hat, als die früheren Entwürfe.