Geocacher fällt vom Schornstein

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

Da ging ein T5er-Abenteuer aber grad so noch gut aus. Einen 24jährigen Cacher hats erwischt. Er fiel von einem 22 Meter hohen Schornstein auf dem Gelände eines ehemaligen Lokomotiv-Ausbesserungswerkes im Magdeburger Stadtteil Alt Salbke. Eine Notoperation war nötig, um sein Leben zu retten.

Weitere Informationen unter anderem hier und hier.

Seid also grundsätzlich vorsichtig beim Cachen. Man muß nicht jeden Cache machen. Und ein Cache ist nicht allein deswegen schön, nur weil er jetzt noch höher irgendwo liegt. Oder noch risikoreicher zu heben ist. Das ist es einfach nicht wert.

Nachtrag: Weitere Infos gibt es bei GoCacher und einen schönen Artikel bei ms71.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren