Flopps Tolle Karte

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

Fast eine eierlegende-wollmilchsau-Karte zum Cachen. Zumindest für mich. Openstreetmap- und Google-Karte, Geländeform und Satellitenbild. Winkel- und Abstandsberechnung. Und noch viel mehr.

Vor einiger Zeit habe ich "Flopps Tolle Karte" entdeckt. Für mich ist das das ideale Tool, um mal vorab zu checken, wo denn eine schöne Location für einen Cache sein könnte. Dazu bietet mir diese Seite an, Openstreetmap oder Google als Kartengrundlage zu nutzen. Die Ansicht der Geländeform oder das Google Satellitenbild steht ebenfalls zur Verfügung. In allen Varianten kann man sich die Naturschutzgebiete einblenden lassen, so daß man gleich weiß, wo man besser keinen Cache legt oder eben nur unter den strengeren Vorgaben der Guideline.

Zusätzlich ist es möglich, sich Marker zu setzen. Diese wiederum kann man einfach auf der Karte setzen und verschieben. Auch eine Eingabe der Position per Koordinaten ist möglich. Um den Marker herum, kann man sich einen Kreis zeichnen lassen, dessen Radius frei wählbar ist, so daß man gleich auf evtl. Abstandskonflikte prüfen kann. Zwischen zwei Markern kann man sich die Entfernung und den Winkel berechnen lassen.

Desweiteren gibt es noch viele externe Links, über die man sich dann den gewählten Kartenausschnitt bei anderen Diensten ansehen kann. Leider öffnet sich hier ein extra Tab, so daß man die Marker usw. nicht mehr sieht. Das wäre noch schön, wenn es das geben würde. Die Frage ist aber, ob so eine Überblendung technisch geht. An externen Links stehen dabei verschiedene Kartendienste zur Verfügung, aber auch Spiele (Location-Based Games), wie beispielsweise Geocaching.com, Munzee, nachtcaches.de, Confluence usw.

Alles in allem wirklich ein schönes Tool, um mit Kartenpositionen zu arbeiten.

 

 

 

Flopps selber hat auf Youtube auch ein kleines Video online gestellt, welches die Möglichkeiten zeigt:

 

Links:

Kommentare   

 
# Flopp 2013-03-02 19:39
Danke für die ausführliche Rezension!

Andere Dienste direkt in die Karte einzublenden wäre zwar toll, ist aber rechtlich nicht möglich. Das geht nur bei Kartendiensten, die das auch erlauben - z.B. Openstreetmap und der NSG-Atlas, beides kann eingeblendet werden.
Möglich wäre es unter Umständen, OC-Caches anzuzeigen...

Grüße & Happy Hunting
Flopp
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Nuffy66 2013-03-03 09:27
Wow, the map master himself gibt uns die Ehre eines Kommentars. Das freut einen doch!

Viele Grüße,
Nuffy
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren