Ingress - Geocaching 2.0

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Seit einiger Zeit macht es die Runde, nicht nur in diversen Blogs und Foren. Ingress von Google. Geocaching 2.0 - angeblich.

Ich kann es ehrlich gesagt kaum mehr hören. Jedes neue Spiel, für das man ein Smartphone oder iPhone braucht, bei dem ein GPS-Empfänger eingebaut ist und bei dem man dann durch die Gegend läuft, wird als Nachfolger von Geocaching bezeichnet. Munzee, LaCita, Spitzeljagd, Ingress usw. Oft genug von Zeitungsschreibern, die noch nicht mal wissen, was Geocaching genau ist, aber sicher sind, daß das jetzt Geocaching 2.0 sein muß. Die anderen haben es ja schließlich auch schon so bezeichnet.

Ich bin gespannt auf Ingress, ich habe meinen Code, leider nur bisher nicht die Zeit dazu gehabt. Ich finde die Idee spannend. Aber Geocaching? Nein, das hat meiner Meinung nach nichts Gemeinsames. Da hat ja eher Munzee oder LaCita noch was Gemeinsames mit Geocaching: Ob ich nun einen QR-Code scanne oder eine Filmdose an einer Leitplanke finde - so viel Unterschied ist dann in diesem Fall nicht.

Aber wenn es reicht, daß ich Zielkoordinaten erreichen muß und dabei einen GPS-Empfänger nutze, damit das was mit Geocaching zu tun hat, gar der Nachfolger ist, stellt sich mir eine Frage: Was sind dann die seit über 10 Jahren erhältlichen Navigationssysteme im Auto? Geocaching 0.5 beta?

Kommentare   

 
# Alexandi (Alex) 2013-03-25 13:10
mangels Code konnte ich Ingress noch nicht ausprobieren. Aber ich würde es auch nicht als Geocaching 2.0. bezeichnen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Wanderratte67 2013-03-25 17:36
Ich finde ja, die ganzen Sachenneuerfind er sollten mal bedenken, daß es auch noch Menschen ohne Smartphone gibt. Man wird ja zur Zeit zum Beispiel von QR-Codes förmlich erschlagen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren